Ein Genuss: Aida´s Rezepte für Dich

(Bild: Past&Future)
(Bild: Past&Future)

Menschen, die nach einer Lebenskrise erschöpft sind und wieder zu Energie kommen wollen, dürfen die Freude am Genuss wieder entdecken. Aber vor allem – so geht es mir zumindest – braucht es in so einer Situation Vorbilder, Leitbilder, die selbst immer wieder aufstehen.

Es ist mir darum eine ganz große Freude, Dir an dieser Stelle Aida le Pesqueur vorzustellen. Sie ist die Inhaberin und Küchenchefin des „Past&Future“ in Köln und hat für Dich das „Gesunde Futter für die Innere Mitte“ kreiert; Rezepte, die die Sinne und die Freude am Genuss anregen und den Aufbau der gesunden Darmflora unterstützen. Du kannst die Anleitungen ab sofort rechts unten herunterladen  – als Dankeschön dafür, dass Du die Neuigkeiten rund um diesen Blog abonnierst.

Alle Rezepte basieren auf den Empfehlungen von Prof. Dr.Dr. Hillejan.

Weiterlesen

Entgiftung Deluxe: Rote Bete-Karotten-Apfelsaft

Rote Bete-Karotten-Apfelsaft 1 klein

Kennst Du das? Es ist Montagmorgen, acht Uhr und die Woche nimmt kein Ende? Der Schrei der Leber ist die Müdigkeit – ich habe jetzt eine ganz tolle Hilfe für mich, meine Leber und damit auch für Dich und dein Organ entdeckt, die wider Erwarten sehr lecker schmeckt:

Rote Bete-Karotten-Apfelsaft.

Hier kommen mit Rote Bete, Karotten und Äpfeln nämlich gleich drei Super-Entgifter zusammen, die gegen Müdigkeit und Erschöpfung wirken – ein Glas davon und der Tag ist gerettet!

 

Weiterlesen

OPC: Darum ist Rotwein gesund

"Der Wein ist ein Ding, in wunderbarer Weise für den Menschen geeignet, vorausgesetzt, dass er bei guter und schlechter Gesundheit sinnvoll und in rechtem Maße verwandt wird." (Hippokrates)
„Der Wein ist ein Ding, in wunderbarer Weise für den Menschen geeignet, vorausgesetzt, dass er bei guter und schlechter Gesundheit sinnvoll und in rechtem Maße verwandt wird.“
(Hippokrates)

Alkohol kann süchtig machen – trotzdem empfehlen Ärzte ein bis zwei Gläser Rotwein zum Essen. Hippokrates hat das schließlich auch schon gesagt, in Maßen und sinnvoll und so.Tatsächlich werden in Frankreich, wo verhältnismäßig viel Rotwein zum Essen getrunken wird, weniger koronare Herzkrankheiten verzeichnet als in anderen Ländern, wo man sich ebenfalls mediterran ernährt. Andererseits steht der Alkohol an 1. Stelle der Suchtkrankheiten. Wie passt das zusammen?

Weiterlesen

Der Experte rät: Superfrüchte für den Darm

 Prof. (MD) Dr. Dr. med. Stefan Hillejan empfiehlt auch heimische Superfrüchte, um den Darm zu unterstützen.
Prof. (MD) Dr. Dr. med. Stefan Hillejan empfiehlt auch heimische Superfrüchte, um den Darm zu unterstützen. (Bild: Hillejan)

Der Darm stellt das größte Organ des Menschen dar, noch vor der Haut, die uns umgibt. Professor (Univ. Chisinau) Dr. Dr. med. Stefan Hillejan, medizinischer Leiter der Privatärztlichen Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover, gibt in unserem Experteninterview Tipps, wie wir dieses wichtige Organ mit der richtigen Ernährung, vor allem mit unseren heimischen Superfrüchten, schützen können.

Weiterlesen

Entspannung: Warum wir Muße brauchen

nap-1123257__340„Wir brauchen mehr Muße, Baby“, schließt Tim Schlenzig seinen Beitrag „Mehr Muße: Das Leben ist mehr als bloßes Funktionieren“ auf seinem Blog „MyMonk“. Ich mag ihn gern, den Blog, den Autor und seine Schreibe. Er spricht mir mit seinen Beiträgen über die Muße aus dem Herzen, weil er die Dinge so ungekünstelt und kompromisslos auf den Punkt bringt.

Weiterlesen

Blogparade: Der weibliche Weg zum Erfolg

dancer-1284201__340Wie gut, dass es facebook gibt – und dass ich am letzten Tag der Ausschreibung noch auf die „Blogparade: Der weibliche Weg zum Erfolg“ von Mara Stix gestoßen bin.

Mich triggern zwei Worte darin an – „Weiblich“ und „Erfolg“. Sie haben mich inspiriert, diese Blogparade gleich zum Anlass zu nehmen, die Ursprungsidee meines Blogs wiederzubeleben: Leben mit allen Sinnen, mit gutem Feng Shui. Doch vorher möchte ich diesen Worten nachspüren: Was ist „weiblich“? Und was ist „Erfolg“?

Weiterlesen

Schwitzhüttenzeremonie: Wenn die Seele heilen will

Beuerhof Eingang
Der Beuerhof: Schon die Kelten hatten diesen Platz auf einer Ley-Linie als Ritualplatz gewählt.

Irgendwo im Nirgendwo zwischen Blankenheim und Nürburgring in der Vulkaneifel soll er sein, der Ort, an dem unterschiedliche Kraftorte spürbar sind: Der Beuerhof. Hier findet einmal im Monat eine Schwitzhüttenzeremonie nach dem Vorbild der nordamerikanischen Lakota-Indianer statt.  Häuptling Archie Fire Lame Deer hat diesen Platz selbst seiner Bestimmung übergeben und den Inhaber des Beuerhofes als Hüter des Platzes dazu bestimmt, die Schwitzhüttenzeremonie zu leiten. Diesen Platz musste ich sehen – und spüren.

Weiterlesen

Lesenswert: „9 Wege in ein krebsfreies Leben“

Meine Freundin hat einen Riecher für Bücher, die absolut lesenswert sind. Im Januar diesen Jahres war ich auf dem Weg auf eine Insel im Norden und habe sie zuvor besucht. Sie hat mir ein Buch mitgegeben, von dem sie schon oft gesprochen hatte und das doch an mir vorbeigerauscht war: „9 Wege in ein krebsfreies Leben – Wahre Geschichten von geheilten Menschen“.

Der Titel der deutschen Ausgabe besagt nicht das gleiche wie das englische „Radical Remission“, sondern kommt eher ein wenig reißerisch daher.  Aber das Buch ist tatsächlich so lesenswert, dass ich vor lauter Lesen meinen Zug zur Weiterfahrt verpasst hab.

Weiterlesen

Spargel-Apfel-Kohl-Saft treibt den Winter aus den Zellen

aft mt Paprika
Eine Prise Cayennepfeffer unterstützt die entgiftende Wirkung des Spargel-Apfel-Kohl-Saftes. (Bild: Di)

Die Spargelzeit hat in Deutschland zwar noch nicht angefangen, aber erste Test-Entsaftungen mit auswärtigem Gestänge sind in meiner Küche bereits in vollem Gange.

Den Auftakt bildet ein Spargel-Apfel-Kohl-Saft, der die Zellen bei der Entgiftung unterstützt und auch im Darm Klarschiff macht. Das treibt den Winter aus den Zellen.

Weiterlesen

Grüntee: So stärkst Du Deine innere Balance

kettle-565595_1920 (2)An einem so trüben Tag wie heute liebe ich es, mir eine besondere Teestunde mit Grüntee zu gönnen. Dann gibt es kein Internet und kein Telefon, nur mein Teeglas, meine Teekanne, mein Sofa, ein paar Plätzchen, vielleicht eine Kerze – das perfekte Szenario, um abzuschalten und runterzukommen. Auch zu zweit ist die Teestunde eine Oase in Raum und Zeit. Perfekt, um herauszufinden, was den jeweils anderen bewegt, gemeinsam neue Ideen zu diskutieren und miteinander zu Lösungen zu kommen. Ob allein oder zu zweit: Grüntee trinken stärkt die innere Balance.

Weiterlesen
1 2 3 6